Top 10 Oktoberfest Songs…this cracks me up. Such fun memories singing number 1…




Top 10 Oktoberfest Songs…this cracks me up. Such fun memories singing number 1… – Kristi Nicholas

Top 10 Oktoberfest Songs…this cracks me up. Such fun memories singing number 1…





Top 10 Oktoberfest Songs…this cracks me up. Such fun memories singing number 1 and number 6

Eine der Hauptattraktionen auf der indischen Festivalbühne ist Diwali - eine freudige Feier, die im Allgemeinen den Triumph des Hervorragenden über das Böse feiert. Der Name des Festivals lässt sich grob als "Reihe von Lampen / Lichtern" interpretieren. - Deshalb wird Diwali allgemein als Lichterfest bezeichnet.

Es findet über einen Zeitraum von fünf Tagen zu günstigen Terminen während des gesamten Endes von Ashvin / Beginn von Kartika statt - den hinduistischen Kalendermonaten, die den gregorianischen Kalendermonaten Oktober / November entsprechen.

Diwali ist ein nationales hinduistisches Festival, das zusammen mit den Sikhs und Jains auch von verschiedenen religiösen Konfessionen besucht wird. Als solches bringt es religiöse und regionale Unterschiede in der Art und Weise mit sich, wie es gefeiert wird. Für Jains bedeutet Diwali das Erreichen von Moksha (Befreiung aus dem Kreislauf von Leben und Tod) durch Mahavira (den zentralen Grundsatz des Jainismus aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus). Für Sikhs bedeutet Diwali im Wesentlichen die Freilassung von Guru Hargobind (dem sechsten der zehn Gurus des Sikhismus) im Jahr 1619, zusammen mit zweiundfünfzig anderen, die vom Mogulkaiser Jehangir im Fort Gwalior inhaftiert worden waren.

Wenn es um Indiens wichtigste Religionsgemeinschaft geht, die Hindus, erinnert Diwali an den Sieg von Lord Rama über Ravana und seine triumphale Rückkehr in das Königreich nach einer Zeit des Exils. Um Lord Ramas Heimkehr so ​​schnell und sicher wie möglich zu gestalten, beleuchteten seine jubelnden Untertanen den Weg mit vielen funkelnden Diyas (Steingut-Öllampen). Aus diesem Grund ist die Beleuchtung von Diyas ein wichtiger Bestandteil des Diwali-Festivals geworden.

Es symbolisiert auch das Ersetzen der Dunkelheit durch "inner". lichtgewonnen durch das Streben nach Wissen und religiösen Praktiken. In der Tat liegt die Spiritualität im Herzen von Diwali, und Anhänger suchen speziell nach Segnungen von zwei herausragenden hinduistischen Gottheiten: Lakshmi, der Göttin des Reichtums, und Ganesh, dem elefantenköpfigen Gott des Glücks und glückverheißenden Anfängen. Anbeter beten für Wohlstand und Wohlergehen für das kommende Jahr. Feuerwerk und Cracker sorgen für Aufsehen, wenn die Andachtsformalitäten zu Ende gehen.

Während das Festival unbestreitbar im Mittelpunkt steht, herrscht im Vorfeld von Diwali eine ausgeprägte Begeisterung - und inbrünstige Vorbereitung. Häuser und Geschäfte werden gründlich gereinigt, bevor sie liebevoll mit Lichterketten, gemusterten Laternen und farbenfrohen Rangolis / Kolams (günstige Reispasten- / Pulver- / Kreidestile, die die Schwellen schmücken) dekoriert werden. Die Straßen sind voll von Käufern, die sich intensiv mit neuen Kleidungsstücken und festlichen Haushaltsdekorationen beschäftigen, aber auch mit Geschenken für Familie, Freunde und Geschäftspartner.

Das mit Abstand beliebteste Geschenk ist Mithai (indische Süßigkeiten), mit kunstvoll verpackten getrockneten Früchten und Nüssen. Die Läden bieten eine spektakuläre Auswahl an Mithai, die speziell für dieses Festival vorbereitet sind, von dicht geschnittenen Plätzen mit Barfi - zu den früheren Favoriten zählen Pista und Kaaju- bis hin zu sirupartigen Gulab-Marmeladen und schwammigen Rasgullas. In der Tat, wenn es jemals eine Zeit gibt, Indien von seiner süßesten und geselligsten Seite zu erleben, dann ist es in ganz Diwali.