Verschiedene Elemente in einer hinduistischen Hochzeits-Einladungs-Karte wedding




In der hinduistischen Kultur sind Hochzeitseinladungen als Lagnapatrika oder Nimantranpatra bekannt und spiegeln die kulturellen Werte und Traditionen der indischen Gesellschaft wider. Diese Karten werden für die Ankündigung der Trauung verwendet. Der Prozess des Versendens der Einladungskarte an die Gäste ist ein wesentlicher Bestandteil der Zeremonie. Diese Karten sind weltweit bekannt für ihre einzigartigen Designs, Farben und Muster. Das Vorhandensein verschiedener Elemente in einer hinduistischen Hochzeitskarte macht sie für die Hochzeitsfunktion geeignet und ohne sie ist die Zeremonie unvollständig.

Werfen Sie einen Blick auf die verschiedenen Elemente der hinduistischen Hochzeitseinladungskarten.

Kurkuma (Haldi)

Haldi symbolisiert Glück, Reinheit und glückverheißenden Beginn einer heiligen Zeremonie. In der hinduistischen Kultur werden die Hochzeitskarten zuerst mit Haldi gekennzeichnet und dann an die Gäste verteilt. Die Braut und der Bräutigam werden auch mit Haldi geschmückt, um sie vor der Hochzeitszeremonie rein zu machen. Es hat spirituelle Verwendungen und Heilkräfte und die gelbe Farbe der Kurkuma ist das Symbol der Heiligkeit in der hinduistischen Ehe.

Sindoor & Chawal (Reis)

Sindoor und Chawal gelten in der hinduistischen Kultur als äußerst vielversprechend. In der hinduistischen Hochzeit werden Hochzeitskarten mit Sindoor und Chawal gekennzeichnet und Gott angeboten, um die Ehe heilig und gesegnet zu machen. Der rot gefärbte Sindoor bezeichnet den Beginn eines religiösen Ereignisses und der weiß gefärbte Chawal (Reis) bezeichnet Frieden, Unschuld und Reinheit.

Rote Hochzeitskarte

Rote Farbe ist eine kräftige Farbe und zieht die Aufmerksamkeit auf sich, da sie das Selbstvertrauen und die Aufregung erhöht. In der hinduistischen Kultur wird die rote Farbe als günstige Farbe empfohlen und steht für Begeisterung, Reinheit und Freude. Rote Hochzeitskarte unterstreicht die Rituale einer Ehe und erhöht die Anmut der Zeremonie. Die rote Farbe zeigt das wahre Glück für die hinduistische Hochzeit.

Lord Ganesha

Lord Ganesha gilt als Gott des Reichtums und der Bildung. In der hinduistischen Kultur wird Lord Ganesha zuerst verehrt, um alle Hürden und Hindernisse zu beseitigen, bevor ein glückverheißendes Ereignis wie die Heirat beginnt. Aufgrund dieser Eigenschaft wird Lord Ganesha auf die hinduistischen Hochzeitseinladungskarten gedruckt, mit der Überzeugung, dass Lord Ganesha die Hochzeitshürde frei und erfolgreich gestalten wird.

Entwürfe

Auf hinduistischen Hochzeitskarten werden Motive wie Pfau oder Pfauenfeder, Hakenkreuz, Diya (Lampe) und OM für die Gestaltung verwendet. Diese Entwürfe haben religiöse Bedeutung und sprechen über die hinduistische Kultur.

Formulierungen

Die hinduistischen Hochzeitskarten sind sowohl in Englisch als auch in Hindi verfasst. Die darin verwendeten Formulierungen sind sehr einfach und leicht zu verstehen. Die Karten enthalten Einzelheiten zum Anlass, den Namen der Braut und des Bräutigams sowie ihre Eltern und heiligen Mantras und Shlokas aus den heiligen Veden. Das Hauptmotto ist, die Gäste einzuladen, dem frisch verheirateten Paar ihren Segen zu spenden.